Rezensierungsregeln

Die übersandten Artikel können weder früher in irgendwelcher Form veröffentlicht noch zur Publikation bei irgendwelcher anderen Redaktion abgegeben werden. Die übersandten Texte werden durch die Redaktion beurteilt und für den Druck freigegeben. Jeder Artikel wird durch zwei Rezensenten bewertet. Die Autoren und Rezensenten kennen ihre Identitäten nicht. Die Kriterien zur Beurteilung sowie die Liste der unterstützenden Rezensenten finden Sie auf der Internetseite. Der Autor wird dann über Annahme bzw. Ablehnung des Textes sowie über Hinweise auf notwendige Korrekturen benachrichtigt. Nach der Beendigung der Redaktionsarbeiten erhält der Autor den Text zur Genehmigung. Die Redaktion behält sich das Recht vor, den Artikel auf der Internetseite des „Rocznik Skrzatuski“ zu veröffentlichen. Die Redaktion führt zeitliche Einschränkungen für die Veröffentlichung der rezensierten Bücher ein. Polnischsprachige Bücher können nicht älter als 2 Jahre ab dem Erscheinungsjahr des „Rocznik Skrzatuski“ sein. Fremdsprachige Bücher können hingegen nicht älter als 4 Jahre sein.


Kriterien zum Rezensieren der wissenschaftlichen Beiträge

Die Rezensenten wenden folgende Kriterien bei der Beurteilung eines Artikels an:
1. Übereinstimmung des Titels mit dem Inhalt.
2. Übereinstimmung der Zusammenfassung und der Schlüsselworte des Artikels mit dessen Inhalt.
3. Sachlicher Wert der Arbeit.
4. Richtige Strukturierung der Arbeit.
5. Korrektheit der angewandten wissenschaftlichen Terminologie.
6. Richtige Formulierung der Schlussfolgerungen.
7. Korrektheit der angeführten Literatur.
8. Druckreife des Artikels.

Ein Muster der Rezension finden Sie hier (rs_formularz_recenzji.doc).


Rezensionsverfahren
1. Alle von den Autoren zugesandten Beiträge werden rezensiert.
2. Die Rezension ist zweistufig.
3. Der Wissenschaftliche Beirat prüft – zusammen mit den wissenschaftlichen Redakteuren – die Artikel
     in der ersten Etappe des Rezensionsverfahrens.
4. Die freigegebenen Texte – vorbereitend bearbeitet – werden dann an Rezensenten.
5. Die Rezensenten sind keine Mitglieder der Redaktion des „Rocznik Skrzatuski“, Spezialisten in dem
    jeweiligen Bereich – gerichtet.


Die Rezensenten kennen den Namen und die Affiliation des Autors des Artikels nicht, und dem Autor des Artikels sind die Namen der Rezensenten nicht bekannt („double-blind review process”). Die Rezensenten übergeben innerhalb von 3 Monaten dem Hauptredakteur sachlich fundierte Gutachten, und diese Gutachten werden von dem Chefredakteur an den betreffenden Autor weitergeleitet. Die Rezensionen sind schriftlich und enden mit eindeutiger Stellung zu den Voraussetzungen für die Veröffentlichung des Artikels beziehungsweise mit eindeutiger aber begründeten Verweigerung der Publikation. Sofern die Rezensenten einen Text zum Druck bedingt zulassen, das heißt, wenn sie dem Autor entsprechende Änderungen (Korrekturen) empfehlen, dann hat der Autor innerhalb von 2 Monaten Stellung zu diesen Änderungen zu nehmen.




Copyright © The Skrzatusz Annals 2015-2019 Webmaster & Design by Skrzat®